Skip to main content

Powerplus Kompressor x1750

Hersteller
max. Leistung1500 Watt 230 Volt 2,0 PS
Ansaugleistung222 l/min
Öl frei
Tragbar
Akku Betrieben
Digitalanzeige
Lautstärke (dB)97
max. Druck (BAR)10 Bar
Flüstertechnologie
Kesselvolumen (Liter)50 Liter
Gewicht22KG
Abmessungen38,5x29x88cm

Varo Kompressor x1750 im Überblick

Wenn du einen ausgewachsenen Kompressor, der aber dennoch einigermaßen kompakt und platzsparend ist, suchen, dürftest du früher oder später beim Varo Kompressor x1750 landen. Wir haben diesen Kompressor in der Preisspanne unter 200 € im Kompressor Test unter die Lupe genommen.

Technische Daten

Varo Kompressor x1705Optisch hebt sich der Varo Kompressor x1750 von den meisten anderen Kompressoren (die tragbaren Kompressoren mal außen vor gelassen) deutlich ab. Denn dieser Kompressor hat seinen 50 Liter großen Tank nicht waagerecht, sondern senkrecht verbaut. Damit kommt er auch auf eine Standfläche von nur 34 x 34 cm, ist damit äußerst platzsparend unterzubringen. Das ist gerade in engen Garagen und Kellerräumen, in denen Kompressoren im Bereich Heimwerken und Kfz Reifendruck ja oft zum Einsatz kommen, sehr praktisch. Dafür ist die Höhe mit 87 cm etwas größer als bei anderen Kompressoren. Sie ist aber aufgrund der sehr kompakten und platzsparenden Bauweise immer noch im Rahmen.

An den 50 l Tank ist im unteren Bereich gleich das Fahrgestell mit zwei Transporträdern montiert, genauso wie ein Ständer zum Aufstellen. Mit seinem Gewicht von rund 25 kg ist er kein Leichtgewicht, aber leichter als andere Kompressoren mit ähnlicher Leistung. Mithilfe der Räder kann er gut von A nach B gefahren werden. „Gesteuert“ wird er beim Transport über den handlichen und ergonomisch geformten Transportbügel im oberen Bereich. Über dem gelb lackierten Tank befinden sich auch der Motor sowie die Regeleinheiten und das Ausgangsventil mit Schnellanschluss (Quick-Connector). Die wenigen Bedienungselemente sind übersichtlich angeordnet und problemlos zu erreichen.

Leistung des Varo Kompressor x1750

Der Motor verfügt über eine Leistung von 1.500 Watt, was ca. 2 PS entspricht. Er arbeitet mit bis zu 3.400 Umdrehungen pro Minute. Betrieben wird er mit dem ca. 1,5 m langen Stromkabel über den normalen Stromanschluss im Haus mit 220 V und 50 Hz. Technisch handelt es sich bei dem Modell um einen ölfreien Kompressor, der dank fehlender Ölschmierung wartungsarm ist, aber dennoch zuverlässig und langlebig arbeitet. Der Druckaufbau nach dem Anschalten dauert angesichts der Saugleistung des Varo Kompressor x1750 von 222 Litern pro Stunde circa zwei Minuten. Dann ist der maximal mögliche Druck von 10 bar anliegend. Nun schaltet der Kompressor automatisch ab, um dann bei einem Unterschreiten von 6 bar wieder in Betrieb zu gehen.

Stärken des Varo Kompressor x1750

Mit seiner Abgabeleistung eignet sich der Varo Kompressor x1750 für viele Einsatzgebiete. Da der Druck von 0 bis 10 bar frei über das Manometer eingestellt werden kann, kann vom einfachen Ball aufpumpen bis zum Betrieb komplexer Druckluftwerkzeuge quasi alles mit diesem Kompressor erledigt werden. Durch seine praktischen Rollen und den Griff ist er auch schnell zum Einsatzort gefahren, obwohl das Gewicht mit 22 kg nicht ganz ohne ist. Im Vergleich zu ähnlichen Kompressoren wie dem Stahlmann Kompressor AC3000-50 oder dem Scheppach Kompressor HC53DC ist er aber sogar ein Leichtgewicht und gut 10 bis 20 kg leichter. Durch die ölfreie Bauweise ist er sehr wartungsarm. Nur das sich im Kessel regelmäßig ansammelnde Kondenswasser sollte von Zeit zu Zeit über die Ablass-Schraube abgelassen werden.

Schwächen des Varo Kompressor x1750

Varo Kompressor x1750Viele Schwächen haben wir beim Varo Kompressor x1750 eigentlich nicht ausgemacht. Beim Aufbau des Druckes ist er mit einem Schalldruck von 77 db(A) recht laut. Er ist aber nicht lauter als die Konkurrenz. Hat er den Druck erst einmal erreicht, wird er zudem leiser. Vielleicht könnte man sich einen Kompressor mit etwas mehr Leistung wünschen, der Varo Kompressor x1750 liegt hier im Mittelfeld des Kompressor Tests. Im Verhältnis zum Preis ist die Leistung aber sehr respektabel, da nur der rund 100 € teurere Scheppach Kompressor HC53DC mehr Leistung bietet. Von daher gibt es letztendlich eigentlich wenig am Varo Kompressor x1750 zu kritisieren.

Einsatzgebiete

Womit wir auch schon bei den Einsatzgebieten wären. Auch diese können wir eigentlich relativ kurz und knapp halten. Denn dank seiner soliden Werte ist der Varo Kompressor x1750 quasi für nahezu alle Aufgabengebiete eines Kompressors geeignet. Er liefert genug Luftdruck und Luftmenge für Druckluftwerkzeuge. Und für die klassischen Aufgaben wie das Aufpumpen von Reifen, Pools oder Gästebetten reicht es ohnehin allemal.

Vorteile auf einen Blick:

  • sehr kompakte Bauweise, damit platzsparend
  • leistungsfähig
  • verhältnismäßig günstig
  • vielseitig einsetzbar
  • hochwertige Verarbeitung
Nachteile auf einen Blick:
  • relativ laut

Fazit zum Varo Kompressor x1750

Wenn du einen zuverlässigen und kompakten, aber dennoch recht leistungsfähigen Kompressor für verschiedenste Einsatzgebiete suchst, dann ist der Varo Kompressor x1750 der passende Kandidat. Er konnte uns mit soliden Leistungen überzeugen. Und vor allem konnte er mit seiner kompakten Bauweise und der sehr kleinen Standfläche begeistern. Hast du nicht viel Platz für den Einsatz oder die Lagerung eines Kompressors, willst aber auch keinen kleinen, leichten und damit meist auch weniger leistungsfähigen tragbaren Kompressoren kaufen, ist dieses Angebot ein guter Kompromiss.

 

Leserbewertung
[Total: 9 Durchschnitt: 2.4]

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2019 2:05