Skip to main content

Mehr Ordnung in der Werkstatt mit einem Werkstattwagen

WerkstattwagenSie haben Ihre Werkstatt perfekt ausgestattet: das Werkzeugsortiment ist umfassend und allerlei Gerätschaften wie ein Kompressor oder eine Tischkreissäge ergänzen dieses. Nun kann man eigentlich bauen und reparieren.

Doch es gibt da gleich zwei Probleme:

  • Selten liegt das passende Werkzeug griffbereit, damit mit dem Werken sofort begonnen werden kann.
  • Werkzeug, welches durcheinander auf der Werkbank oder sonstigen Ablageflächen herumliegt, kann einstauben und beschädigt werden.

Oft ist es so, dass die anfängliche Ordnung mit der Zeit in eine Unordnung übergeht. Die Werkstatt versinkt im Chaos und zum Arbeiten fehlt der Platz. Eine weitere Konsequenz ist, dass bei der Suche nach dem richtigen Werkzeug durch die Unordnung viel Zeit verloren geht.

Ordnung schaffen von Anfang an

Natürlich machen sich Heimwerker bei der Werkstatteinrichtung schon Gedanken über die Ordnung. Doch meistens wächst das Werkzeug- und Maschinenarsenal mit der Zeit Stück für Stück. Spätestens wenn alle vorhandenen Möglichkeiten zum Verstauen von Werkzeug ausgeschöpft sind, sollte man mit System Ordnung schaffen.

Dazu ist es sinnvoll, wenn man die Werkstatt einmal vollständig ausräumt und man eine Bestandsaufnahme macht. Hierbei wird entschieden, welche Werkzeuge noch zu gebrauchen sind und welche abgenutzt oder beschädigt sind.

Ordnung mit System

Für die Ordnung in der Werkstatt bieten sich verschiedene Ordnungssysteme an.

  • Regal
  • Werkzeugwand
  • Werkzeugkoffer
  • Werkstattwagen

Jede dieser Aufbewahrungsmöglichkeiten hat Vor- und Nachteile.

Verschiedene Aufbewahrungsmöglichkeiten im Vergleich

Der Klassiker in der Werkstatt ist das einfache Regal. Dieses ist auch eigentlich in jeder Werkstatt zu finden. Größere Maschinen und Werkzeug werden einfach in das Regal gelegt und man kann auf dem ersten Blick sehen, wo was liegt. Kleinteile werden meistens in Kisten und Schachteln gelagert. So geht dann allerdings schnell der Überblick verloren und in offenen Regalen kann alles schnell einstauben.

Werkzeugwände bieten sich allem für Handwerkzeuge an. Die Werkzeuge sind schnell erreichbar und übersichtlich sortiert. Dazu gibt es vorgefertigte Lochplatten mit entsprechenden Befestigungsmöglichkeiten für das Werkzeug. Anschließend kann die Werkzeugwand nach seinen Vorstellungen eingerichtet werden. Größere Elektromaschinen lassen sich so allerdings nicht verstauen. Auch hier kann das Werkzeug mit der Zeit einstauben.

Ein weiterer Klassiker der Werkzeugverstauung ist der Werkzeugkoffer. Dieser ist optimal, wenn das Werkzeug öfters an verschiedenen Orten gebraucht wird. Durch die systematische Inneneinteilung des Werkzeugkoffers kann jedes Werkzeug an einen festen Platz einsortiert werden. So kann es auch schnell gefunden werden. Größter Nachteil des Werkzeugkoffers ist, dass größere Werkzeuge oder Elektrogeräte nicht verstaut werden können. Mit der Menge an Werkzeugen steigt aber auch das Gewicht des Werkzeugkoffers. Ein Transport über längere Strecken wird dann schwer.

Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass man in professionellen Werkstätten vorwiegend Werkstattwagen vorfindet. Er vereint die Vorteile eines Werkstattkoffers mit den Vorteilen eines Werkzeugregals. Ein Werkstattwagen bietet ausreichend Platz, um auch ein größeres Werkzeugsortiment zu verstauen. Dieses kann in mehreren Schubladen einsortiert werden.

Werkstattwagen im Überblick

Durch gummierte Einlagen in den Schubladen wird das Werkzeug schonend aufbewahrt. Einlagen, mit zum Werkzeug passenden Ausschnitten verhindern, dass dieses beim Transport durcheinander rutscht. In den größeren Schubladen finden größere Werkzeuge und Maschinen Platz.

Die Mobilität des Wagens wird durch Rollen gewährleistet. So ist das passende Werkzeug am Einsatzort schnell griffbereit. Problematisch sind allerdings Treppen und hohe Stufen.

Wer einen Werkstattwagen kaufen möchte, sollte einige Punkte beachten. Wer bereits viele Werkzeuge besitzt und diese verstauen möchte, benötigt entsprechend ausreichend Platz. Wer allerdings eine neue Grundausstattung an Werkzeugen benötigt, sollte über die Anschaffung eines mit Werkzeug bestückten Werkstattwagens nachdenken. Auf dem Portal www.mein-werkstattwagen.de kann man sich über Werkstattwagen informieren und zahlreiche Modelle vergleichen. Werkstattwagen findet man auch hier.

Fazit

Wer Spaß beim Arbeiten in der Werkstatt haben will, sollte für Ordnung sorgen. Wenn jedes Werkzeug seinen festen Platz hat, behält jederzeit den Überblick und spart eine Menge Zeit, weil die Suche entfällt. Hinzu kommt, dass das Werkzeug eine längere Haltbarkeit hat, dass es wesentlich schonender behandelt wird. Verschiedene Aufbewahrungssysteme haben sich bewährt. Hier muss jeder für sich selbst abwägen, welches für sich geeignet ist.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]